Wechselt zum Inhalt

Durchführen einer HP Systemwiederherstellung (Windows Vista)

  • DruckenDrucken
Dieses Dokument gilt nur für HP und Compaq Notebook-PCs, die unter Windows Vista laufen. Es gilt NICHT für HP Desktop-PCs.
Dieses Dokument erläutert, wie man den Computer wieder auf die Werkseinstellungen zurücksetzt. Dieses Dokument schildert die verschiedenen Möglichkeiten, wie man eine Systemwiederherstellung durchführen kann, und ist dementsprechend in mehrere Abschnitte unterteilt. Ziehen Sie denjenigen der nachfolgenden Abschnitte zurate, der sich am ehesten auf Ihr Problem bezieht. Bitte lesen Sie ALLE Warnhinweise durch, bevor Sie versuchen, eine Systemwiederherstellung durchzuführen!
HINWEIS:Es ist wichtig, dass Sie von wichtigen Dateien eine Sicherungskopie anlegen, bevor Sie den Computer wiederherstellen. Der HP Wiederherstellungsprozess umfasst auch eine Sicherungsfunktion, die Sie zum Sichern wichtiger Daten verwenden können.
Wenn Ihr Computer ursprünglich mit Windows XP geliefert und später auf Vista aktualisiert wurde, finden Sie weitere Informationen unter Durchführen einer Systemwiederherstellung unter Windows XP mithilfe von HP Recovery (2006 oder höher) .
Durch eine Systemwiederherstellung wird das Festplattenlaufwerk komplett gelöscht und neu formatiert. Es werden alle von Ihnen erstellten und auf der Festplatte gespeicherten Dateien gelöscht. Bei einer Systemwiederherstellung werden das Betriebsystem, die Programme und die Treiber neu installiert. Software, die nicht beim Hersteller auf dem Computer installiert wurde, muss neu installiert werden. Seien Sie in jedem Fall darauf vorbereitet, jegliche nicht ursprünglich mit dem Computer mitgelieferte Software erneut zu installieren. Wenn der Wiederherstellungsprozess abgeschlossen ist, müssen Sie eine Internetverbindung konfigurieren, eine Antivirus-Software einrichten und sämtliche wichtigen Windows-Updates, Updates von Virusdefinitionen sowie Anti-Spyware-Updates beziehen.
VORSICHT:Wenn der Computer von Windows XP auf Windows Vista aktualisiert wurde, ersetzt eine Systemwiederherstellung Vista wieder durch XP. Windows Vista muss nach einer Systemwiederherstellung erneut installiert werden.
HINWEIS:HP Computer, die mit Microsoft Windows Vista geliefert werden, enthalten keine Wiederherstellungs-CDs. Sie speichern stattdessen die Wiederherstellungsinformationen in einem Speicherplatz (einer Partition) auf der Festplatte. Die Verwendung einer verborgenen Partition ist zweckmäßig, da dadurch die Verwendung von Wiederherstellungs-Discs, die verloren gehen oder zerkratzt werden können, umgangen wird. Wiederherstellungs-Discs für Windows Vista können mithilfe von Recovery Manager erstellt werden.
Gehen Sie wie folgt vor, um eine Wiederherstellung des PC über den Windows Vista-Desktop durchzuführen:
  1. Trennen und entfernen Sie alle externen Geräte wie Drucker, USB-Laufwerke und Speicherkarten.
  2. Klicken Sie auf dem Windows-Desktop auf Start und geben Sie Recovery Manager in das Suchfeld ein.
  3. Wählen Sie Recovery Manager aus der Liste aus und drücken Sie dann die Eingabetaste. Bestätigen Sie bei entsprechender Aufforderung, dass die Aktion fortgesetzt werden soll.
  4. Klicken Sie im Bildschirm Willkommen beim Recovery Manager auf Weiter.
    Abbildung 1: Recovery Manager: Willkommen beim Recovery Manager
    Abbildung: Begrüßungsbildschirm von Recovery Manager mit angezeigten Auswahloptionen
  5. Wählen Sie im Bildschirm Neuinstallation des Softwareprogramms die Option Nein aus und klicken Sie dann auf Weiter.
    Abbildung 2: Recovery Manager: Neuinstallation des Softwareprogramms
    Abbildung: Bildschirm „Neuinstallation des Softwareprogramms“ mit angezeigten Auswahloptionen
  6. Wählen Sie im Bildschirm Neuinstallation von Hardwaretreibern die Option Nein aus und klicken Sie dann auf Weiter.
    Abbildung 3: Recovery Manager: Neuinstallation von Hardwaretreibern
    Abbildung: Bildschirm „Neuinstallation von Hardwaretreibern“ mit angezeigten Auswahloptionen
  7. Wählen Sie im Bildschirm Microsoft-Systemwiederherstellung die Option Nein aus und klicken Sie dann auf Weiter.
    Abbildung 4: Recovery Manager: Microsoft-Systemwiederherstellung
    Abbildung: Bildschirm „Microsoft-Systemwiederherstellung“ mit angezeigten Auswahloptionen
  8. Klicken Sie im Bildschirm Wiederherstellen Ihres Computers in seinem ursprünglichen Werkszustand auf Ja und dann auf Weiter.
    Abbildung 5: Recovery Manager: Wiederherstellen Ihres Computers in seinem ursprünglichen Werkszustand
    Abbildung: Bildschirm „Wiederherstellen Ihres Computers“ mit angezeigten Auswahloptionen
    Der Computer wird neu gestartet und ein neuer Bildschirm Willkommen beim Recovery Manager wird geöffnet.
    HINWEIS: Wenn der Computer keinen weiteren Bildschirm Willkommen beim Recovery Manager anzeigt, wurden die Partitionen RECOVERY oder FACTORY_IMAGE auf der Festplatte gelöscht ODER die Dateien dieser Partitionen wurden gelöscht. Ein Satz Wiederherstellungs-Discs wird zur Durchführung der Systemwiederherstellung benötigt. Befolgen Sie die Anleitungen im Abschnitt Starten der Wiederherstellung mit Wiederherstellungs-Discs .
  9. Klicken Sie im Bildschirm Willkommen beim Recovery Manager auf Weiter.
  10. Wählen Sie im Bildschirm Microsoft-Systemwiederherstellung die Option Nein aus und klicken Sie dann auf Weiter.
  11. Bestätigen Sie im Bildschirm Systemwiederherstellung durch Auswahl von Ja, dass Sie die Systemwiederherstellung durchführen möchten, und klicken Sie dann auf Weiter.
  12. Im Recovery Manager können Sie Sicherungskopien Ihrer Datendateien anfertigen. Lesen Sie hierzu Sichern Ihrer Dateien .
    Wenn Sie Ihre Dateien nicht sichern möchten, wählen Sie Nein aus und klicken Sie dann auf Weiter.
  13. Wenn die Systemwiederherstellung abgeschlossen ist, startet der Computer neu und führt dann das Windows Setup aus. Führen Sie die Einrichtung nach den Bildschirmanzeigen aus und warten Sie, bis der Computer die Einrichtung beendet hat. Schalten Sie den Computer dann aus, schließen Sie alle Peripheriegeräte erneut an und schalten Sie den Computer wieder ein.
  14. Aktualisieren und schützen Sie Ihren Computer, bevor Sie ihn erneut verwenden. Installieren Sie alle Antiviren- und Sicherheitsprogramme, die vor der Systemwiederherstellung auf Ihrem Rechner installiert waren.
  15. Installieren Sie alle Softwareanwendungen, die Sie nach dem Kauf des Computers installiert haben, und alle gesicherten Dateien neu.
Wenn Windows Vista nicht geöffnet werden kann und die Wiederherstellungspartition auf der Festplatte intakt ist, können Sie folgendermaßen eine Systemwiederherstellung durchführen:
HINWEIS:Wenn die Partitionen RECOVERY oder FACTORY_IMAGE auf der Festplatte gelöscht ODER die Dateien dieser Partitionen gelöscht wurden, kann dieser Vorgang nicht ausgeführt werden. Sie müssen Wiederherstellungs-Discs verwenden.
  1. Schalten Sie den Computer aus, falls er noch eingeschaltet ist.
  2. Trennen und entfernen Sie alle externen Geräte wie Drucker, USB-Laufwerke und Speicherkarten.
  3. Schalten Sie den Computer ein und drücken Sie sofort ungefähr einmal pro Sekunde wiederholt die Taste F11, bis Recovery Manager geöffnet wird.
  4. Klicken Sie im Bildschirm Willkommen beim Recovery Manager auf Weiter.
  5. Wählen Sie im Bildschirm Microsoft-Systemwiederherstellung die Option Nein aus und klicken Sie dann auf Weiter.
  6. Wählen Sie im Bildschirm Systemwiederherstellung die Option Ja aus und klicken Sie dann auf Weiter, um die Systemwiederherstellung fortzusetzen.
  7. Im Recovery Manager können Sie Sicherungskopien Ihrer Datendateien anfertigen. Lesen Sie hierzu Sichern Ihrer Dateien .
    Wählen Sie Nein aus und klicken Sie dann auf Weiter, um mit der Wiederherstellung fortzufahren.
  8. Eine Bildschirmanzeige zum Wiederherstellungsstatus wird geöffnet. Warten Sie, während die Dateien wiederhergestellt werden.
  9. Wenn die Systemwiederherstellung abgeschlossen ist, klicken Sie auf Fertig stellen.
  10. Der Computer wird neu gestartet und führt dann das Windows Setup aus. Führen Sie die Einrichtung nach den Bildschirmanzeigen aus und warten Sie, bis der Computer die Einrichtung beendet hat. Schalten Sie den Computer dann aus, schließen Sie alle Peripheriegeräte erneut an und schalten Sie den Computer wieder ein.
  11. Bevor Sie mit dem Computer arbeiten, sollten Sie ihn durch Neuinstallation der Antiviren- und Sicherheitsprogramme schützen, die vor der Systemwiederherstellung installiert waren.
  12. Installieren Sie alle Softwareanwendungen neu, die Sie nach dem Kauf des Computers installiert haben, und ersetzen Sie alle gesicherten Dateien.
Gehen Sie wie folgt vor, um den Computer über einen Satz Wiederherstellungs-Discs wiederherzustellen (entweder CDs oder DVDs):
  1. Trennen und entfernen Sie alle externen Geräte wie Drucker, USB-Laufwerke und Speicherkarten.
  2. Schalten Sie den Computer ein, falls er noch ausgeschaltet ist, und legen Sie die erste Wiederherstellungs-Disc mit der Beschriftung #1 ein.
  3. Wenn sich die erste Disc im Laufwerk befindet und das Laufwerk geschlossen ist, schalten Sie den Computer aus, indem Sie die Betriebstaste drücken und gedrückt halten.
  4. Schalten Sie den Computer ein. Recovery Manager wird geöffnet.
  5. Wählen Sie im Bildschirm Systemwiederherstellung die Option Programm von Disc ausführen aus und klicken Sie dann auf Weiter. Der Begrüßungsbildschirm von Recovery Manager wird geöffnet.
  6. Klicken Sie im Bildschirm Willkommen beim Recovery Manager auf Weiter.
  7. Wählen Sie im Bildschirm Microsoft-Systemwiederherstellung die Option Nein aus und klicken Sie dann auf Weiter.
  8. Ein weiterer Systemwiederherstellungs-Bildschirm wird geöffnet. Wählen Sie Ja aus und klicken Sie dann auf Weiter.
  9. Im Recovery Manager können Sie Sicherungskopien Ihrer Datendateien anfertigen. Lesen Sie hierzu Sichern Ihrer Dateien .
    Wenn Sie Ihre Dateien nicht sichern möchten, wählen Sie Wiederherstellung ohne Sicherung der Dateien aus, und klicken Sie dann auf Weiter.
  10. Lesen und befolgen Sie die Anleitungen auf den Bildschirmen, die angezeigt werden. Wenn Sie über ein Fenster zum Einlegen eines Datenträgers aufgefordert werden, legen Sie den nächsten Datenträger ein. In manchen Fällen müssen Sie möglicherweise wiederholt denselben Datenträger einlegen, bevor Sie den Anleitungen zufolge fortfahren können.
  11. Wenn die Systemwiederherstellung abgeschlossen ist, startet der Computer neu und führt dann das Windows Setup aus. Führen Sie die Einrichtung nach den Bildschirmanzeigen aus und warten Sie, bis der Computer die Einrichtung beendet hat. Schalten Sie den Computer dann aus, schließen Sie alle Peripheriegeräte erneut an und schalten Sie den Computer wieder ein.
  12. Aktualisieren und schützen Sie Ihren Computer, bevor Sie ihn erneut verwenden. Installieren Sie alle Antiviren- und Sicherheitsprogramme, die vor der Systemwiederherstellung auf Ihrem Rechner installiert waren.
  13. Installieren Sie alle Softwareanwendungen, die Sie nach dem Kauf des Computers hinzugefügt haben, und alle gesicherten Dateien.
Während des Wiederherstellungsvorgangs haben Sie die Möglichkeit, Ihre Dateien auf einer Disc oder einem anderen tragbaren Speichermedium zu sichern. Wenn Sie die Systemwiederherstellung mit einer der oben beschriebenen Methoden begonnen haben und zur Stelle gelangen, an der Sie die Möglichkeit haben, Ihre Dateien zu sichern, können Sie den Sicherungs- und Wiederherstellungsvorgang mit einer der folgenden Optionen beenden:
  1. Starten Sie eine der in den anderen Abschnitten dieses Dokuments beschriebenen Wiederherstellungsmethoden und befolgen Sie die nacheinander angezeigten Bildschirmanleitungen, bis die Frage „Wollen Sie Ihre Daten vor Beginn der Wiederherstellung sichern?“ angezeigt wird.
  2. Wählen Sie Zuerst Dateien sichern aus und klicken Sie dann auf Weiter.
    Abbildung 6: Recovery Manager: Auswahloption „Zuerst Dateien sichern“
    Abbildung: Bildschirm „Sicherung“ mit der Option „Zuerst Dateien sichern“
  3. Markieren Sie die Dateitypen, die Sie sichern möchten. Entfernen Sie die Markierung der Dateitypen, die Sie nicht sichern möchten. Klicken Sie anschließend auf Weiter.
    Abbildung 7: Recovery Manager: Welche Dateitypen möchten Sie sichern?
    Abbildung: Bildschirm für die Auswahl der Dateitypen
  4. Eine Scan-Bildschirmanzeige wird geöffnet. Warten Sie, bis Recovery Manager die Dateien gefunden hat, die gesichert werden können.
    Abbildung 8: Recovery Manager: Scannen
    Abbildung: Scan-Bildschirm mit Fortschrittsanzeige
  5. Wählen Sie ein Speichergerät aus der Liste aus.
    Abbildung 9: Recovery Manager: Wo möchten Sie die Sicherungskopien speichern?
    Abbildung: Auswahloptionen für Speicherort
  6. Klicken Sie auf Weiter.
  7. Die darauffolgenden Bildschirmanzeigen sind unterschiedlich, je nachdem, welche Art von Speichergerät Sie ausgewählt haben. Folgen Sie den Bildschirmanzeigen, die geöffnet werden, um die Dateien von der Festplatte auf das Speichergerät zu übertragen. Wenn Sie ein CD- oder DVD-Laufwerk ausgewählt haben, werden Sie aufgefordert, eine leere Disc einzulegen.
    HINWEIS: Wenn der Vorgang nicht ausgeführt werden kann, stellen Sie sicher, dass das Speichergerät groß genug für die Dateien ist. Sie können gegebenenfalls auch die Markierungen von Dateitypen entfernen und so die Anzahl der zu kopierenden Dateien reduzieren. Die Datensicherung kann auch durch beschädigte Dateien beeinträchtigt werden. Es kann sein, dass es in einigen Fällen nicht möglich ist, die Dateien mit dieser Methode zu sichern.
  8. Wenn Recovery Manager alle Dateien gesichert hat, können Sie die Sicherungs-Disc oder das Speichergerät entfernen und (durch Anklicken von „Weiter“) mit dem Wiederherstellungsvorgang fortfahren.
    Abbildung 10: Recovery Manager: Ihre Sicherung wurde erfolgreich durchgeführt.
    Abbildung: Sicherung erfolgreich durchgeführt

Ähnliche Support-Links

HP Supportforen

Lösungen suchen und mit anderen im HP Supportforum zusammenarbeiten
HP support und TreiberHP DeutschlandHP Kunden-SupportHP auf YouTube