Wechselt zum Inhalt

CD-/DVD-Laufwerk kann keine Disks brennen (Windows 7)

  • DruckenDrucken
Dieses Dokument bezieht sich auf HP- und Compaq-PCs, auf denen Windows 7 installiert ist.
Wenn Sie keine Musik oder Daten auf leere CDs oder DVDs brennen können, gehen Sie anhand der Schritte in diesem Dokument vor, um das Problem zu beheben.
HINWEIS:In diesem Dokument wird angenommen, dass Ihr Laufwerk von Windows erkannt wird und Disks lesen kann. Wenn die Brennsoftware die Meldung Kein Brennlaufwerk vorhanden (oder ähnlich) anzeigt oder das Laufwerk keine CDs/DVDs abspielen kann, dann kann mit den Schritten in diesem Dokument das Problem nicht behoben werden. Lesen Sie stattdessen das Dokument CD/DVD-Laufwerk nicht erkannt (Windows 7) .

Schritt 1: Verwenden Sie einen anderen Disktyp.

Der Disktyp, den Sie zum Brennen verwenden, muss mit dem Laufwerkstyp in Ihrem Computer kompatibel sein, d. h. Sie können keine DVD-R in einem Laufwerk brennen, das die DVD-R-Technologie nicht unterstützt.
Probieren Sie zu Testzwecken CD-Rs (beschreibbare CDs) verschiedener Marken. CD-R-Disks werden von allen beschreibbaren Laufwerken unterstützt.
Warum soll ich eine andere Disk ausprobieren? Es gibt viele verschiedene Marken und Arten beschreibbarer Disks mit speziellen Brenneigenschaften. Einige sind qualitativ besser als andere. Ihr Laufwerk kann verschiedene Eigenschaften des Lasers und der Drehgeschwindigkeit der Disk an die Eigenschaften der Disk anpassen, aber es findet möglicherweise keine Übereinstimmung mit einigen Batches beschreibbarer Datenträger.
Wenn das Laufwerk keine anderen CDs anderer Marken brennen kann, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Schritt 2: Herabsetzen der Brenngeschwindigkeit

Brennen Sie die Disk mit einer langsameren Brenngeschwindigkeit. Verringern Sie die Brenngeschwindigkeit der Brennsoftware. Wenn die Brenngeschwindigkeit verringert wurde, dauert es länger bis zur Fertigstellung, aber es ist wahrscheinlicher, dass der Schreibprozess erfolgreich beendet wird und eine fertige Disk verfügt über eine zuverlässigere Wiedergabe in anderen Geräten.
Abbildung 1: Beispiel: Roxio Creator - erweiterte Optionen, Geschwindigkeitseinstellungen des Treibers
Geschwindigkeitseinstellungen des Treibers im Roxio Creator
Abbildung 2: Beispiel: Cyberlink Power2Go - Konfigurationsinformationen, Registerkarte „Brenner“
Registerkarte „Brenner“ von Power2Go

Schritt 3: Entfernen des Laufwerks aus dem Geräte-Manager

Verfahren Sie zum Entfernen des Laufwerks aus dem Geräte-Manager wie folgt:
  1. Klicken Sie auf Start und geben Sie Geräte-Manager in das Suchfeld ein. Klicken Sie auf Geräte-Manager .
    Abbildung 3: Öffnen des Geräte-Managers
    Öffnen des Geräte-Managers über das Suchfeld
    Abbildung 4: Geräte-Manager
    Geräte-Manager
  2. Doppelklicken Sie auf DVD/CD-ROM-Laufwerke .
    Abbildung 5: Kategorie DVD-/CD-ROM-Laufwerke
    Fenster „Geräte-Manager“, Kategorie DVD-/CD-ROM-Laufwerke
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Laufwerksnamen und wählen Sie Deinstallieren .
    Abbildung 6: Deinstallieren des DVD/CD-ROM-Laufwerks
    Fenster „Geräte-Manager“, Deinstallieren des DVD/CD-ROM-Laufwerks
    Falls ein Bestätigungsfenster angezeigt wird, klicken Sie auf OK . Der Name des Laufwerks sollte aus der Liste verschwunden sein (und die Kategorie für DVD-/CD-ROM-Laufwerke wurde ebenfalls entfernt, wenn Sie nur ein CD/DVD-Laufwerk besitzen). Führen Sie keinen Neustart des Computers durch und aktualisieren Sie die Hardwareliste nicht.
  4. Schließen Sie den Geräte-Manager.
    Vor dem Brennen weiterer Datenträger müssen Sie zunächst den nächsten Schritt durchführen.

Schritt 4: Bereinigen der Registrierungsfilter

Gehen Sie anhand der folgenden Schritte vor, um die Upper and Lower Filter in der Registrierung zu bereinigen:
  1. Verwenden Sie die Microsoft Fix-it-Lösung im Dokument Your CD drive or DVD drive is missing or is not recognized by Windows or other programs (CD- oder DVD-Laufwerk wird von Windows oder anderen Programmen nicht angezeigt oder erkannt) (in englischer Sprache).
    Wenn Sie Microsoft Fix-it-Solution nicht verwenden können, löschen Sie die Einträge „Upper Filters“ und „Lower Filters“ folgendermaßen.
  2. Entfernen Sie alle Programme zum Beschreiben von CDs (Cyberlink Power2Go) über das Fenster „Software und Funktionen“ in der Systemsteuerung. Weitere Hilfestellung finden Sie im Dokument Deinstallieren von Software unter Windows 7 .
    HINWEIS:Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Brennsoftware neu installieren können, bevor Sie deinstallieren.
  3. Trennen Sie die Verbindung zu allen nicht unbedingt erforderlichen Plug & Play-Geräten, besonders Kameras.
  4. Klicken Sie auf Start und geben Sie regedit in das Suchfeld ein. Klicken Sie auf regedit .
    Abbildung 7: Suche nach regedit
    Öffnen des Registrierungs-Editors
    Falls Sie aufgefordert werden, ein Administrator-Kennwort einzugeben bzw. zu bestätigen, tun Sie dies.
  5. Der Registrierungs-Editor wird geöffnet.
  6. Wählen Sie Computer im Hauptfenster aus.
    Abbildung 8: Registrierungs-Editor
    Registrierungs-Editor
  7. Klicken Sie auf Datei , Exportieren , geben Sie einen Dateinamen ein, den Sie sich leicht merken können, und klicken Sie auf Speichern .
    Damit wurde eine Kopie der Registrierung als Sicherung im Dokumentenordner gespeichert. Wenn nach der Verwendung dieser Schritte Probleme auftreten, navigieren Sie zu der Datei und doppelklicken Sie darauf, um die Registrierung wiederherzustellen.
  8. Klicken Sie auf den Pfeil neben den folgenden Elementen der Liste:
    • HKEY_LOCAL_MACHINE
    • SYSTEM
    • CurrentControlSet
    • Control
    • Class
  9. Wählen Sie 4D36E965-E325-11CE-BFC1-08002BE10318 . Stellen Sie sicher, dass Sie genau diesen Schlüsselnamen auswählen.
  10. Wenn ein LowerFilters-Wert in der rechten Seite des Registrierungs-Editors angezeigt wird, klicken Sie auf denLowerFilters -Wert und drücken Sie die Taste Entf . Bestätigen Sie den Löschvorgang mit Ja .
    Abbildung 9: Registrierungs-Editor: LowerFilters-Schlüssel
    Abbildung: Registrierungs-Editor
  11. Wenn auch ein Wert „UpperFilters“ aufgeführt ist, wählen Sie UpperFilters im rechten Fenster aus und drücken Sie die Taste Entf .
    Bestätigen Sie den Löschvorgang mit Ja .
  12. Löschen Sie bei Bedarf alle weiteren Werte für „UpperFilters“ und „LowerFilters“ innerhalb des Schlüssels 4D36E965-E325-11CE-BFC1-08002BE10318.
  13. Schließen Sie den Registrierungs-Editor, starten Sie den Computer neu und warten Sie, bis Windows die erforderlichen Treiber für die neue Hardware konfiguriert hat.
  14. Starten Sie nach dem Entfernen aller CD-Brennprogramme den Computer neu und installieren Sie die CD-Schreibsoftware erneut. Wenn Sie eine CD-Brennsoftware verwenden, die im Lieferumfang Ihres Computers enthalten war, können Sie diese Software über die Anwendungswiederherstellung von HP wiederherstellen. Weitere Hilfestellung finden Sie im Dokument Verwenden des Recovery Manager um Software und Treiber unter Windows 7 wiederherzustellen .
  15. Versuchen Sie erneut, eine Disk zu erstellen. Wenn Sie weiterhin keine Disk erstellen können, die in einem anderen Laufwerk zu lesen ist, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Schritt 5: Verwenden der Systemwiederherstellung

Wenn der Computer weiterhin nicht auf die Disk schreiben kann, setzen Sie mit der Systemwiederherstellung den Computer auf einen Zustand zurück, zu dem das Laufwerk von Windows noch erkannt wurde. Wenn Sie Hilfe beim Wiederherstellen von Windows benötigen, lesen Sie das Support-Dokument Verwenden der Microsoft Systemwiederherstellung in Windows 7 .
Verwenden Sie nach Abschluss dieses Vorgangs das CD- oder DVD-Laufwerk erneut, um zu sehen, ob es funktioniert. Ist dies der Fall, ist der Vorgang abgeschlossen. Ist dies nicht der Fall, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Schritt 6: Verwenden der HP-Systemwiederherstellung

Wenn der Computer weiterhin nicht auf die Disk schreiben kann, erstellen Sie eine Sicherungskopie von Ihren wichtigen Dateien und verwenden Sie die HP-Systemwiederherstellung auf dem Computer.
Wenn dieser Vorgang abgeschlossen ist, verwenden Sie das CD- oder DVD-Laufwerk erneut, um zu testen, ob die Disk gebrannt werden können. Sollte dies nicht der Fall sein, fahren Sie wie folgt fort.

Schritt 7: Verwendung des HP-Hardware-Diagnoseprogramms zur Laufwerksüberprüfung

Die Laserausrichtung sowie die verwendete Hardware müssen ein hohes Maß an Präzision aufweisen. Im Laufe der Zeit wird das beschreibbare Brennlaufwerk in Ihrem Computer von Erschütterungen, Staub, mechanischer Abnutzung sowie anderen Faktoren betroffen. Prüfen Sie das Laufwerk mithilfe des Hardware-Diagnoseprogramm von HP, um zu sehen, ob ein Fehler aufgetreten ist. Auf den meisten PCs können Sie auf die HP-Diagnose zugreifen, indem Sie den HP Support Assistant über das Desktopsymbol oder das Startmenü öffnen. Wählen Sie die Säule Fehlerbehebung aus, klicken Sie auf die Schaltfläche Speichergeräte , und wählen Sie die Registerkarte Optische Laufwerke aus.
Wenn der Laufwerkstest fehlgeschlagen ist, tauschen Sie das Laufwerk aus oder lassen Sie den Computer warten.

Ähnliche Support-Links

HP Supportforen

Lösungen suchen und mit anderen im HP Supportforum zusammenarbeiten
HP support und TreiberHP DeutschlandHP Kunden-SupportHP auf YouTube