Wechselt zum Inhalt

CD- oder DVD-Laufwerk wird nicht erkannt (Windows XP, ME oder 98)

  • DruckenDrucken
Dieses Dokument bezieht sich auf HP- und Compaq-Desktop-Computer mit Windows XP, ME und 98.
Dieses Dokument schafft Abhilfe, wenn Windows und die CD-Brennsoftware das CD- oder DVD-Laufwerk nicht erkennen. Beginnen Sie bei Schritt 1 und fahren Sie erst dann mit weiteren Schritten fort, wenn der Schritt abgeschlossen ist.

Schritt 1: Erkennt Windows das CD- oder DVD-Laufwerk?

Überprüfen Sie mit dem Geräte-Manager, ob Windows das Laufwerk erkennt.
Demonstration
  1. Klicken Sie unter Windows XP auf Start und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz.
    Klicken Sie unter Windows 98 oder ME mit der rechten Maustaste auf das Symbol Arbeitsplatz auf dem Desktop.
  2. Wählen Sie unter Windows XP Eigenschaften, klicken Sie auf die Registerkarte Hardware und anschließend auf die Schaltfläche Geräte-Manager.
    Wählen Sie unter Windows 98 oder ME Eigenschaften und klicken Sie auf die Registerkarte Geräte-Manager.
  3. Klicken Sie auf das Pluszeichen (+) neben der Kategorie DVD/CD-ROM-Laufwerke (oder ähnlich).
  4. Verfahren Sie abhängig davon, was im Abschnitt "DVD/CD-ROM-Laufwerke" aufgelistet ist, anhand der entsprechenden Schritte:
    • Wenn der Name des CD- oder DVD-Laufwerks nicht vorhanden ist, erkennt Windows das Laufwerk nicht. Schließen Sie den Geräte-Manager und fahren Sie mit dem Abschnitt Windows erkennt das CD- oder DVD-Laufwerk nicht fort.
    • Wenn der Laufwerksname angezeigt wird, das Gerät aber deaktiviert ist (das Symbol ist mit einem roten Kreuz versehen), dann wurde das Laufwerk deaktiviert. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Laufwerksnamen und wählen Sie Aktivieren aus. Um die Aktivierung abzuschließen, müssen Sie Ihren Computer möglicherweise neu starten. Das Laufwerk sollte ordnungsgemäß funktionieren, wenn es aktiviert wurde.
      HINWEIS:Wenn das Laufwerk nicht aktiviert werden kann, funktioniert ein Service oder Treiber, der vom Laufwerk benötigt wird, nicht oder wurde deaktiviert. Klicken Sie auf das Pluszeichen neben IDE ATA/ATAPI-Controller und beheben Sie eventuelle Probleme anhand der Fehlercodes im Geräte-Manager. Dieses Problem lässt sich gegebenenfalls auch durch Neueinrichten des BIOS beheben.
    • Wenn ein Laufwerksname angezeigt wird, aber mit einem Warnsymbol aufgeführt wird (Eintrag mit einem Warnsymbol ), dann lesen Sie den Abschnitt Arbeiten mit Fehlercodes im Geräte-Manager , um das Problem zu beheben. Auch im Abschnitt Brennsoftware erkennt das Originallaufwerk nicht finden Sie Anweisungen zum Zurücksetzen der Laufwerkskonfiguration.
    • Wenn das CD- oder DVD-Laufwerk korrekt dargestellt wird, aber die Brennsoftware das Laufwerk nicht erkennt, sind keine besonderen Symbole im Geräte-Manager vorhanden . Windows erkennt das Laufwerk, die Brennsoftware erkennt es jedoch nicht. Lassen Sie den Geräte-Manager geöffnet und fahren Sie mit dem Abschnitt Brennsoftware erkennt das Originallaufwerk nicht fort.

Brennsoftware erkennt das Originallaufwerk nicht

Führen Sie die folgenden Schritte in der genannten Reihenfolge durch, wenn die Brennsoftware (z. B. RecordNow! oder Easy CD Creator) das Original-CD/DVD-Laufwerk nicht mehr erkennt.
HINWEIS:Die Version der Brennsoftware, die mit den HP- und Compaq-PCs mitgeliefert wird, erkennt nur die Original-CD- und DVD-Laufwerke. Wenn ein neues CD- oder DVD-Laufwerk mit Brenner hinzugefügt wurde, verwenden Sie die mit dem Laufwerk gelieferte Software oder kaufen Sie ein neues Brennprogramm und verwenden Sie dieses. Wenn Sie Windows XP verwenden, können Sie damit direkt CDs (keine DVDs) erstellen.
HINWEIS:Windows XP ist nicht mit Easy CD Creator 4 und früheren Versionen kompatibel. Wenn Ihr PC von Windows 98 oder ME auf Windows XP aufgerüstet wurde, verwenden Sie die systemeigene CD-Brennfunktion von Windows XP oder erwerben und installieren Sie eine neue CD-Brennsoftware.

Schritt 1: Updates aus dem Internet

Rufen Sie die HP-Website auf, suchen Sie nach Firmware- und/oder Brennsoftware-Updates und installieren Sie diese (falls vorhanden). Wenn keine Updates vorhanden sind, lässt sich das Problem wahrscheinlich anhand der Schritte in diesem Dokument beheben. Rufen Sie die HP-Website auf und laden Sie CD-/DVD-Software herunter, falls Sie dies nicht bereits erledigt haben. Befolgen Sie die nachstehenden Anweisungen:
  1. Wenn eine Seite angezeigt wird, auf der Sie Ihre Modellnummer eingeben sollen, geben Sie sie ein. Beispiel: p6230f oder 600-1050uk.
  2. Wählen Sie die Windows-Version des Computers aus.
  3. Klicken Sie auf den Link Firmware und suchen Sie nach verfügbaren CD-/DVD-Firmware-Updates, z. B. nach dem Firmware-Update HLDS CH10L DVD-R/RW. Klicken Sie anschließend auf die Links Software – Multimedia und Software – Lösungen und suchen Sie nach verfügbaren Updates für Brennsoftware, z. B. für RecordNow! oder CD Creator.
  4. Wenn Aktualisierungen für die CD/DVD-Laufwerk-Firmware oder die Brennsoftware verfügbar sind, wählen Sie die zutreffende Version aus.
  5. Befolgen Sie die Anweisungen auf den Download-Seiten, um jede zutreffende Aktualisierung herunterzuladen.
  6. Installieren Sie die Aktualisierungen anhand der Anweisungen auf der Download-Seite.

Schritt 2: Entfernen des Laufwerks aus dem Geräte-Manager

Entfernen Sie das Laufwerk aus dem Geräte-Manager.
Demonstration
  1. Öffnen Sie den Geräte-Manager, sofern dieser nicht bereits geöffnet wurde, und wählen Sie den Laufwerksnamen im Bereich der CD- und DVD-Laufwerke aus.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Deinstallieren oder Entfernen (in Windows XP ist das eine quadratische Schaltfläche mit einem roten X ).
  3. Klicken Sie auf Ja oder OK, um den CD-Eintrag zu entfernen. Starten Sie den Computer nicht neu.
  4. Schließen Sie den Geräte-Manager.
  5. Wenn auf Ihrem Computer Windows XP oder 2000 installiert sind, fahren Sie mit folgendem Schritt fort, ohne den Computer neu zu starten.
    Wenn auf Ihrem Computer Windows 98 oder ME installiert sind, führen Sie einen Neustart des Computers durch, warten Sie, bis keine Meldungen zu "Neuer Hardware" mehr angezeigt werden und fahren Sie dann mit Schritt 4 fort, um die Brennsoftware zu deinstallieren.

Schritt 3: Löschen der Registrierungsfilter (nur für Windows XP)

Löschen Sie die Registrierungsfilter (nur für Windows XP):
  1. Klicken Sie auf die folgende Microsoft Fix-it-Solution, um die Registrierungsfilter automatisch zu bereinigen:
    Wenn Sie die Microsoft-Fix-it-Solution nicht verwenden können, fahren Sie mit diesen Schritten fort, um die Einträge "Upper Filters" und "Lower Filters" zu löschen.
    Demonstration
  2. Klicken Sie auf Start, auf Ausführen und geben Sie dann im Feld "Öffnen" Folgendes ein: regedit
  3. Klicken Sie auf OK. Der Registrierungs-Editor wird angezeigt.
  4. Klicken Sie unter Windows XP auf Datei, Exportieren, geben Sie einen Dateinamen ein, den Sie sich leicht merken können, und klicken auf Speichern.
    Damit wurde eine Kopie der Registrierung als Sicherung gespeichert. Durch Doppelklick auf die Exportdatei können Sie die Registrierung bei eventuell auftretenden Problemen wiederherstellen.
  5. Klicken Sie in der dargestellten Reihenfolge auf das Pluszeichen (+) neben den folgenden Schlüsseln:
    • HKEY_LOCAL_MACHINE
    • SYSTEM
    • CurrentControlSet (oder die aktuelle Zugriffskonfiguration mit der niedrigsten Nummer, falls das alles ist, was aufgeführt wird)
    • Control
    • Class
    Abbildung 1: Delete (Entf): LowerFilters-Wert
  6. Wählen Sie 4D36E965-E325-11CE-BFC1-08002BE10318 aus.
  7. Wählen Sie im rechten Fenster UpperFilter und drücken Sie die Entf-Taste.
    Bestätigen Sie das Löschen, indem Sie auf Ja klicken.
  8. Wählen Sie im rechten Fenster LowerFilters und drücken Sie die Entf-Taste.
    Bestätigen Sie das Löschen, indem Sie auf Ja klicken.
  9. Schließen Sie den Registrierungs-Editor, starten Sie den Computer neu und warten Sie, bis Windows die erforderlichen Dateien konfiguriert hat.
  10. Fahren Sie nach Abschluss der Konfiguration der neuen Hardware durch Windows fort mit Deinstallation der Brennsoftware.

Schritt 4: Deinstallation der Brennsoftware

Deinstallieren Sie die gesamte Brennsoftware über die Funktion zum Entfernen/Hinzufügen von Programmen. Die Brennkonfiguration in Windows kann nur dann ordnungsgemäß zurückgesetzt werden, wenn die Brennsoftware deinstalliert und erneut installiert wird.
VORSICHT:Deinstallieren Sie die Brennsoftware erst, wenn Sie wissen, wie Sie sie wieder installieren können. Sie können Brennsoftware von HP mithilfe der Anwendungswiederherstellung erneut installieren.
Führen Sie zur Deinstallation der CD/DVD-Brennsoftware die folgenden Schritte durch:
  1. Klicken Sie unter Windows XP auf Start und anschließend auf Systemsteuerung.
    Klicken Sie unter Windows 98/ME auf Start, Einstellungen und anschließend auf Systemsteuerung.
  2. Klicken Sie unter Windows XP auf Software.
    Doppelklicken Sie in Windows 98/ME auf das Symbol Software entfernen/hinzufügen.
  3. Wählen Sie die CD/DVD-Brennsoftware aus.
  4. Klicken Sie unter Windows XP auf die Schaltfläche Entfernen oder Ändern/Entfernen.
    Klicken Sie unter Windows 98/ME auf die Schaltfläche Hinzufügen/Entfernen.
  5. Führen Sie die Anweisungen aus, bis das Deinstallationsprogramm den Vorgang abgeschlossen hat.
  6. Wiederholen Sie die Schritte 3 bis 5 für alle aufgeführten CD/DVD-Softwareprogramme.
  7. Wenn andere CD/DVD-Softwareprogramme (z. B. DirectCD, DLA oder InCD) aufgeführt sind, dann wählen Sie diese einzeln aus und entfernen Sie sie.
  8. Entfernen Sie sämtliche Medien aus den Laufwerken und starten Sie den Computer neu.

Schritt 5: Installation von CD/DVD-Brennsoftware

Installieren Sie nach dem Neustart des Computers eine Brennsoftware:
  • Wenn die CD-/DVD-Brennsoftware separat erworben wurde, dann führen Sie die Installation mit der entsprechenden Installationssoftware durch.
  • Wenn Sie die neue Brennsoftware von der HP-Website heruntergeladen haben, installieren Sie die Software, sofern Sie dies nicht bereits erledigt haben.
  • Zur Installation der CD/DVD-Brennsoftware, die im Lieferumfang Ihres PCs enthalten war, gehen Sie folgendermaßen vor:
    1. Klicken Sie auf Start und dann auf Programme (Win98/ME) oder Alle Programme (WinXP).
    2. Klicken Sie auf eine der folgenden Optionen, je nach dem, was in der Liste "Alle Programme" angezeigt wird:
      • HP Tools
      • PC Help & Tools
      • Compaq Tools
      • Compaq Help & Tools
    3. Klicken Sie auf HP oder Compaq Anwendungswiederherstellung.
      HINWEIS:Bei Computern mit Windows 98/ME und unter Umständen auch Windows XP, ist eventuell die Anwendungs- und Treiberwiederherstellungs-CD/DVD erforderlich.
    4. Klicken Sie auf Anwendungsinstallation und anschließend auf Weiter.
    5. Wählen Sie die CD/DVD-Brennsoftware aus der Liste der Softwareanwendungen aus und klicken Sie auf Installieren.
    6. Beim Installationsvorgang werden alle Dateien automatisch installiert. Befolgen Sie alle angezeigten Anweisungen.
    7. Führen Sie nach Abschluss der Installation einen Neustart des Computers durch.
    8. Installieren Sie das Brennsoftware-Update nach dem Download von der HP-Website und starten Sie den Computer neu.
Die Disk-Brennsoftware sollte den Laufwerksnamen nun erkennen. Das heißt, Sie sollten in der Lage sein, den CD-/DVD-Laufwerksnamen aus der Liste der verfügbaren Treiber in der Brennsoftware auszuwählen. Wenn die Brennsoftware das Laufwerk nicht auflistet, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Schritt 6: Ändern des Laufwerkbuchstabens des CD- oder DVD-Laufwerks

Hat sich der Laufwerkbuchstabe des CD- oder DVD-Laufwerks geändert? Wenn ja, dann versucht Ihre CD/DVD-Brennsoftware eventuell, auf den alten Laufwerkbuchstaben zuzugreifen. Um dieses Problem zu beheben, können Sie den Laufwerkbuchstaben wieder in den alten Buchstaben umändern oder die verbleibenden Schritte ausführen, um die CD/DVD-Brennsoftware erneut zu installieren. Weitere Informationen zum Ändern des Laufwerkbuchstabens finden Sie unter Ändern der Buchstaben des CD- bzw. DVD-Laufwerks .

Schritt 7: Systemwiederherstellung

Verwenden Sie die Microsoft-Systemwiederherstellung, um Ihr System in einen Zustand zurückzuversetzen, in dem die CD/DVD-Brennsoftware bekanntermaßen funktionierte. Weitere Informationen finden Sie im Dokument Verwenden der Systemwiederherstellung von Microsoft .
Wenn das Problem trotz der Systemwiederherstellung weiter besteht, dann muss der PC wiederhergestellt werden. Umfassende Anweisungen finden Sie in einem der folgenden Dokumente:

CD oder DVD wird von Windows nicht erkannt

Wenn das Laufwerk (und die Aufnahmesoftware) unter Windows nicht verfügbar ist, ziehen Sie alle angeschlossenen USB-, Firewire- und Parallelgeräte vom Computer ab und aktivieren Sie anhand folgender Schritte das Laufwerk unter Windows:

Schritt 1: Überprüfen des CD-/DVD-Laufwerksnamens im BIOS

Vergewissern Sie sich, dass das Laufwerk im Setup erscheint. Das Laufwerk muss im Basic Input/Output System (BIOS) erkannt werden, bevor es von Windows verwendet wird. Überprüfen Sie die Erkennung wie unten beschrieben.
Demonstration
  1. Schalten Sie den Computer ein. Wenn der erste Logo-Bildschirm angezeigt wird, drücken Sie mehrmals F1, bis der Setup-Bildschirm des BIOS angezeigt wird (bei manchen Modellen muss die F2-Taste oder die Entf-Taste gedrückt werden).
  2. Drücken Sie die F5-Taste und dann die Eingabetaste, um das BIOS auf die Standardeinstellungen zurückzusetzen.
  3. Wählen Sie mithilfe des Linkspfeils und des Rechtspfeils die Option Haupt.
  4. Die Hardware-Bezeichnung sollte neben einer Laufwerks-/Kanalauflistung zu sehen sein.
    Abbildung 2: Beispielhafte Darstellung eines DVD-Laufwerksnamens im BIOS (die Anzeige auf Ihrem Computer kann davon abweichen).
    Wenn der Name des Laufwerks vorhanden ist, fahren Sie fort mit Schritt 3: Überprüfen auf CD/DVD bei einer Eingabeaufforderung unter XP . Fahren Sie andernfalls mit dem nächsten Schritt fort.

Schritt 2: Entfernen und erneutes Einstecken der Kabel

Wenn nicht für jedes Laufwerk ein Name angezeigt und keines im BIOS aufgeführt wird, öffnen Sie mit folgenden Schritten das Computergehäuse und vergewissern Sie sich, dass die Laufwerkkabel richtig sitzen. Arbeiten Sie auf einer harten, ebenen Fläche über einem Boden ohne Teppich.
ACHTUNG:Die Kanten der Metallteile sind scharf. Achten Sie darauf, dass Sie sich nicht an Metallkanten im Inneren des Computers verletzen.
VORSICHT:Dieses Produkt enthält Komponenten, die leicht durch elektrostatische Entladung beschädigt werden können. Um dieses Risiko zu minimieren, sollten Sie in einem Raum ohne Teppichboden arbeiten, eine elektrostatisch ableitende Unterlage verwenden (beispielsweise eine leitfähige Schaumstoffunterlage) und ein ESD-Armband tragen, das mit einer geerdeten Oberfläche verbunden ist (beispielsweise mit dem Metallgehäuse eines PCs).
  1. Schalten Sie den Computer aus, ziehen Sie alle Kabel vom Computer ab und drücken Sie dann fünf Sekunden lang die Betriebstaste an der Vorderseite des Computers.
  2. Entfernen Sie die Seitenabdeckung.
  3. Ziehen Sie das IDE-Flachbandkabel und das Stromkabel von der Rückseite des CD-Laufwerks ab.
    Abbildung 3: Rückseite eines CD- oder DVD-Laufwerks
    1 - Audioanschluss
    2 - Jumper-Einstellungen des Laufwerks
    3 - IDE-Anschluss für das Flachbandkabel
    4 - Netzanschluss
  4. Stecken Sie beide Kabel wieder an der Rückseite des Laufwerks ein. Achten Sie darauf, dass die Kabel fest in den Buchsen sitzen und keine Anschlussstifte verbogen sind. Setzen Sie, falls möglich, ein anderes, ungenutztes Stromkabel ein.
  5. Entfernen Sie das Flachbandkabel des CD-ROM-Laufwerks vom Anschluss an der Hauptplatine und stecken Sie es dann wieder ein. Achten Sie sorgfältig darauf, dass keine anderen Flachbandkabel gelöst werden.
  6. Schließen Sie die Abdeckung wieder und stecken Sie das Netzkabel ein.
  7. Schalten Sie den Computer ein und überprüfen Sie erneut, ob das Laufwerk im BIOS aufgeführt wird (wie zu Beginn des Abschnitts beschrieben). Führen Sie je nachdem, was im BIOS aufgeführt ist, eine der folgenden Maßnahmen durch:
    • Wenn der Laufwerksname als "Secondary Master", "Secondary Slave" oder "Primary Slave" aufgeführt wird, wird das Laufwerk jetzt im BIOS erkannt. Verlassen Sie das BIOS und lassen Sie den Computer Windows hochfahren.
      • Wenn Windows das Laufwerk erkennt, sind Sie am Ziel.
      • Erkennt Windows das Laufwerk nicht, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
    • Wenn der Laufwerksname auf dem Hauptbildschirm des BIOS weiterhin nicht als "Secondary Master", "Secondary Slave" oder "Primary Slave" aufgeführt wird, muss der Computer gewartet oder das Kabel bzw. das Laufwerk ersetzt werden.
    • Wenn der Laufwerksname im Bereich "Primary IDE" angezeigt wird oder der Festplattenname jetzt fehlt, ist das IDE-Kabel defekt oder die Laufwerkseinstellungen sind falsch. Tauschen Sie das IDE-Kabel aus und schließen Sie es entsprechend den Angaben im Dokument Jumper-Einstellungen für Laufwerke . Steckt der kleine rechteckige Verbinder (Jumper) des Laufwerks auf MS (Master), stecken Sie die Master-Seite des IDE-Kabels in die Rückseite des Laufwerks. Wenn der Jumper auf SL (Slave) steckt, verwenden Sie den Slave-Anschluss des Kabels. Ist das Laufwerk auf CS (Cable Select) gestellt, können Sie einen beliebigen Kabelanschluss wählen.
      Abbildung 4: Obere IDE-Kabel-Anschlüsse
      1 - Slave-Anschluss (Mitte)
      2 - Master-Anschluss (Ende)

Schritt 3: Überprüfen auf CD-/DVD bei einer Eingabeaufforderung unter XP

Wenn Ihr PC nicht mit Windows XP ausgeliefert wurde oder keine Wiederherstellungs-Partition auf der Festplatte vorhanden ist, gehen Sie über zu Schritt 4 . Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob auf Ihrem Computer eine Wiederherstellungs-Partition vorhanden ist, führen Sie die Schritte trotzdem aus, um herauszufinden, ob diese existiert. Versuchen Sie mit folgenden Schritten, eine Disk von der Eingabeaufforderung aus zu lesen:
VORSICHT:Gehen Sie bei den folgenden Schritten sorgfältig vor. Arbeiten Sie nicht hastig, ohne die Beschreibung richtig durchzulesen. Wenn nicht alle Schritte in der richtigen Reihenfolge durchgeführt werden, kann es zu einer Wiederherstellung des gesamten Systems sowie zum Löschen aller gespeicherten Dateien kommen.
  1. Schalten Sie den Computer ein und drücken Sie während des Logo-Bildschirms wiederholt F10, bis am unteren Bildschirmrand ein Text angezeigt wird, der ungefähr Start der HP PC-Systemwiederherstellung lautet.
    Wenn Sie nach zwei oder drei Versuchen nicht zum Bildschirm der Systemwiederherstellung gelangen, besitzt Ihr Computer keine Wiederherstellungspartition. Ist dies der Fall, fahren Sie mit Schritt 4 fort. Fahren Sie andernfalls mit dem nächsten Schritt fort.
  2. Klicken Sie im Wiederherstellungs-Bildschirm auf Erweiterte Optionen.
    Es wird ein Fenster mit dem Titel "Systemwiederherstellung – Schnellformatierung" (oder ähnlich) angezeigt. Klicken Sie nicht auf "Weiter".
  3. Drücken Sie die Taste D, während Sie gleichzeitig die Alt-Taste gedrückt halten.
    Es wird ein Fenster mit Eingabeaufforderung angezeigt.
  4. Legen Sie eine Software-Disk (oder eine Filme-DVD, wenn es sich um ein DVD-Laufwerk handelt), die in einem Geschäft erworben wurde, ein.
  5. Geben Sie bei der Eingabeaufforderung Folgendes ein: diskpart
  6. Drücken Sie die Eingabetaste und geben Sie bei der Eingabeaufforderung Folgendes ein: list volume
  7. Drücken Sie die Eingabetaste und sehen Sie sich die angezeigte Liste an. Notieren Sie sich den Laufwerksbuchstaben (Ltr) neben dem Laufwerk, das die CD enthält.
  8. Geben Sie Exit ein und drücken Sie die Eingabetaste, um zur Eingabeaufforderung zurückzukehren.
  9. Geben Sie den Laufwerkbuchstaben für das Laufwerk, das die Disk enthält, gefolgt von einem Doppelpunkt (:) ein. Wenn zum Beispiel der Laufwerksbuchstaben in der diskpart-Liste J hieß, geben Sie Folgendes ein: J:
  10. Drücken Sie die Eingabetaste und geben Sie bei der neuen Eingabeaufforderung Folgendes ein: dir
  11. Jetzt sollte eine Liste von Dateinamen und Ordnern angezeigt werden.
    • Wenn das Verzeichnis der CD aufgelistet wird, wird das Laufwerk vom Computer erkannt und liest normal von der Eingabeaufforderung. Fahren Sie mit Schritt 4 fort.
    • Wenn das Verzeichnis der CD nicht aufgelistet wird, liegt ein Hardware-Problem vor und es empfiehlt sich, das Laufwerk auszutauschen.

Schritt 4: Deinstallieren von kürzlich installierter Software

  1. Klicken Sie unter Windows XP auf Start und anschließend auf Systemsteuerung.
    Klicken Sie unter Windows 98 und ME auf Start, Einstellungen und anschließend auf Systemsteuerung.
  2. Doppelklicken Sie auf Programme hinzufügen/entfernen und entfernen Sie alle Programme, die etwa zu der Zeit installiert wurden, zu der die Probleme mit dem Laufwerk begannen.
  3. Befolgen Sie alle angezeigten Anleitungen. Führen Sie einen Neustart des Computers aus, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
  4. Wenn Sie ein Programm entfernt haben, öffnen Sie den Arbeitsplatz erneut, um zu sehen, ob das CD- oder DVD-Laufwerk angezeigt wird.
    Klicken Sie unter Windows XP auf Start und dann auf Arbeitsplatz.
    Doppelklicken Sie unter Windows 98/ME auf das Symbol Arbeitsplatz auf dem Desktop.
    Wird das Laufwerk aufgeführt, erkennt es Windows und Sie haben Ihr Ziel erreicht.
    Wird das Laufwerk nicht aufgeführt, entfernen Sie weiter kürzlich installierte Programme und prüfen Sie im Arbeitsplatz, ob Windows das Laufwerk erkennt. Wenn das CD- oder DVD-Laufwerk nicht angezeigt wird, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Schritt 5: Verwenden der Systemwiederherstellung

Setzen Sie mit der Systemwiederherstellung den Computer auf einen Zustand zurück, bei dem das Laufwerk noch funktionierte. Dieser Schritt gilt nur für Windows ME und XP. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie Windows wiederherstellen können, nutzen Sie das Support-Dokument Durchführen einer Systemwiederherstellung .
Wenn Sie damit fertig sind, doppelklicken Sie auf den Arbeitsplatz, um nachzusehen, ob das CD- oder DVD-Laufwerk neben den anderen Laufwerken aufgeführt wird. Wird das Laufwerk nicht aufgeführt, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Schritt 6: Arbeiten mit Fehlercodes im Geräte-Manager

Verfahren Sie zum Beheben des Laufwerksproblems anhand der Informationen im Geräte-Manager:
  1. Wenn der Geräte-Manager noch nicht bereits offen ist, öffnen Sie ihn (wie am Anfang dieses Dokuments erläutert).
  2. Wenn eine Kategorie Andere Geräte vorhanden ist, klicken Sie auf das Pluszeichen neben dieser Kategorie. Wenn in der Kategorie "Andere Geräte" unbekannte Geräte mit gelben Fragezeichen erscheinen, dann wählen Sie alle unbekannten Geräte aus und drücken Sie die Entf-Taste, um sie zu entfernen. Klicken Sie auf OK, um das Entfernen zu bestätigen.
  3. Klicken Sie auf das Pluszeichen neben dem DVD-/CD-ROM-Laufwerk, sofern es nicht bereits geöffnet ist.
  4. Wenn sich kein Warnsymbol neben dem Laufwerksnamen befindet , lassen Sie den Geräte-Manager offen und fahren Sie mit Schritt 7 fort, um das Laufwerk im Geräte-Manager zu entfernen.
  5. Doppelklicken Sie auf den Laufwerksnamen und betrachten Sie den Gerätestatus im entsprechenden Abschnitt. Verfahren Sie je nach Anzeige wie folgt:
    • Wenn im Bereich "Gerätestatus" die Fehlercodes 19, 31, 32 oder 39 angezeigt werden, liegt das Problem an der Integration der früheren CD-Brennsoftware und Windows. Schließen Sie den Geräte-Manager und fahren Sie mit Schritt 8 fort, um die Registrierung zu ändern.
    • Beheben Sie das Problem mithilfe der entsprechenden Informationen zu den Fehler-Codes. Nähere Informationen finden Sie im HP-Kundendienstdokument Informationen zum Geräte-Manager (Windows 98, ME, XP) .

Schritt 7: Entfernen des Laufwerks im Geräte-Manager

Entfernen Sie den Laufwerksnamen aus dem Geräte-Manager:
  1. Wählen Sie den Laufwerksnamen aus.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Deinstallieren oder Entfernen (in Windows XP ist das eine quadratische Schaltfläche mit einem roten X ).
  3. Klicken Sie auf Ja oder OK, um den CD-Eintrag zu entfernen.
    Starten Sie den Computer nicht neu.
  4. Schließen Sie den Geräte-Manager.
  5. Wenn auf Ihrem Computer Windows XP installiert ist, löschen Sie mit folgendem Schritt die Registrierungsfilter, ohne den Computer neu zu starten.
    Wenn auf Ihrem Computer Windows 98 oder ME installiert ist, starten Sie ihn neu und fahren Sie mit Schritt 10 fort , um den Computer wiederherzustellen.

Schritt 8: Löschen der Registrierungsfilter unter XP

Löschen Sie die Registrierungsfilter (nur für Windows XP):
  1. Klicken Sie auf Start, auf Ausführen und geben Sie dann im Feld "Öffnen" Folgendes ein: regedit
  2. Klicken Sie auf OK. Der Registrierungs-Editor wird angezeigt.
  3. Klicken Sie unter Windows XP auf Datei, Exportieren, geben Sie einen Dateinamen ein, den Sie sich leicht merken können, und klicken auf Speichern.
    Damit wurde eine Kopie der Registrierung als Sicherung gespeichert. Durch Doppelklick auf die Exportdatei können Sie die Registrierung bei eventuell auftretenden Problemen wiederherstellen.
  4. Klicken Sie in der dargestellten Reihenfolge auf das Pluszeichen (+) neben den folgenden Schlüsseln:
    • HKEY_LOCAL_MACHINE
    • SYSTEM
    • CurrentControlSet (oder die aktuelle Zugriffskonfiguration mit der niedrigsten Nummer, falls das alles ist, was aufgeführt wird)
    • Control
    • Class
    Abbildung 5: Delete (Entf): LowerFilters-Wert
  5. Wählen Sie 4D36E965-E325-11CE-BFC1-08002BE10318 aus.
  6. Wählen Sie im rechten Fenster UpperFilter und drücken Sie die Entf-Taste.
    Bestätigen Sie das Löschen, indem Sie auf Ja klicken.
  7. Wählen Sie im rechten Fenster LowerFilters und drücken Sie die Entf-Taste.
    Bestätigen Sie das Löschen, indem Sie auf Ja klicken.
  8. Schließen Sie den Registrierungs-Editor, starten Sie den Computer neu und warten Sie, bis Windows die erforderlichen Dateien konfiguriert hat.
  9. Fahren Sie nach Abschluss der Konfiguration der neuen Hardware durch Windows fort mit Schritt 9: Arbeiten mit Fehlercodes im Geräte-Manager (erneut)

Schritt 9: Arbeiten mit Fehlercodes im Geräte-Manager (erneut)

Suchen Sie wie vorhin erklärt im Geräte-Manager Fehlersymbole neben dem CD- oder DVD-Gerätenamen.
Wenn es keine Fehler gibt, deinstallieren Sie unter "Software" alle CD-Brennprogramme (RecordNow, EZ CD Creator). Wenn alle CD-Brennprogramme entfernt sind, starten Sie den Computer neu und installieren Sie die CD-Brennprogramme entweder mit der HP bzw. Compaq Anwendungswiederherstellung oder mit der schnellen Wiederherstellung von Compaq.
Eine detaillierte Ausführung der Schritte finden Sie im vorherigen Abschnitt: Die CD/DVD-Brennsoftware erkennt das Originallaufwerk nicht .

Schritt 10: Wiederherstellen des Systems

Stellen Sie das System wieder her. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie den Computer wiederherstellen können, nutzen Sie eines der folgenden Support-Dokumente:
Wenn Sie damit fertig sind, doppelklicken Sie auf den Arbeitsplatz, um nachzusehen, ob das Laufwerk neben den anderen Laufwerken aufgeführt wird. Wird das Laufwerk nicht aufgeführt, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Schritt 11: Feststellen von Hardware-Defekten

Wenn der Computer weiterhin nicht brennen kann, öffnen Sie PC Doctor, um weitere Informationen zu erhalten und entsprechend zu reagieren (nicht bei vor 2000 hergestellten Presario-Modellen).
  1. Klicken Sie auf Start, auf Ausführen und geben Sie dann im Feld "Öffnen" Folgendes ein: pcdrw32
  2. Klicken Sie auf OK und warten Sie, bis sich das Fenster von PC Doctor öffnet.
  3. Öffnen Sie bei der Testliste den entsprechenden CD/DVD-ROM-Test (in der Spalte links vom ersten Menü).
  4. Wenn ein Fehlercode gemeldet wird, muss der Computer möglicherweise gewartet werden. Führen Sie den Test erneut aus, um den Fehlercode zu bestätigen. Im folgenden Support-Dokument erhalten Sie weitere Informationen hierzu: Verwenden von PC Doctor
  5. Wenn nach Durchführung all dieser Schritte das Laufwerk immer noch nicht brennen kann, ist es wahrscheinlich defekt und muss ersetzt werden.

Ähnliche Support-Links

HP Supportforen

Lösungen suchen und mit anderen im HP Supportforum zusammenarbeiten
HP support und TreiberHP DeutschlandHP Kunden-SupportHP auf YouTube